MANZ FORTUNA

Die Marke Manz hat eine sehr lange und bewegte Geschichte in Deutschland. Der Gründer Heinrich Manz gründete ursprünglich im Jahre 1880 eine Schäftefabrik in Bamberg. Sein jüngerer Bruder Franz Joseph Manz trat ihr im Jahre 1887 und sein älterer Bruder Wilhelm Manz im Jahre 1894 bei. In diesem Jahr richteten die Manz Brüder eine moderne mechanisierte Schuhfabrik ein und begannen auch mit der Konstruktion von rahmengenähten Schuhen, die hohes Ansehen brachte. Die Marke Manz wurde 1898 registriert und ist damit eine der ältesten Schuhmarken weltweit. Im Jahre 1899 wurde die Schäftefabrik mit der Schuhfabrik kombiniert und in eine Aktiengesellschaft verschmolzen.

Im Jahr 1906 und 1910 wurde die Fabrik so ausgebaut und modernisiert, dass das Unternehmen 300 Personen beschäftigen konnte. Die Fabrik startete das Ago Bausystem, das bei der Herstellung von immer mehr Qualitätsschuhen geholfen hat. Nach dem ersten Weltkrieg, während der Wiederaufbauphase, spezialisierte sich die Firma auf die berühmte Goodyear rahmengenähte Konstruktion für exlusive, hochqualitative Schuhe und wurde mit guten Passformen und Qualitätsschuhen in Verbindung gebracht, wofür sie bis heute bekannt ist. Während dieser Zeit stieg die Produktion stark an und Schuhe wurden nach Dänemark, Norwegen, Belgien, Österreich und in die Schweiz exportiert. Ein starkes Vertriebsnetz wurde unter der Leitung von Ernst Manz - Sohn des ältesten Bruder Wilhelm Manz und Neffe des Gründers Heinrich Manz gegründet, um den unabhängigen Einzelhändlern die Organisation zu ermöglichen. Ernst Manz war entscheidend bei der Reorganisation und Rekonstruktion basierend auf moderner mechanischer Produktsysteme.

Nach dem zweiten Weltkrieg wuchs das Unternehmen immer weiter, durch mehrere neue Produkte, die es auf den Markt brachte, an. Zum Beispiel – Fußtrockenstiefel, wasserdicht, für Jagd, Sport und Straße. Der klassischen Linie des neuzeitlichen Modeschuhes wurde allergrößte Sorgfalt zuteil und Manz wurde für qualitative Business- und Anzugschuhe bekannt.

Das letzte Viertel des 20. Jahrhunderts sah eine rasche Expansion und die Übernahme der Fortuna Schuhfabrik in Höchstadt im Jahre 1989. Die Marke Fortuna wurde 1929 registriert und ist bis heute eine der führenden Marken für gute Qualitätslederhausschuhe. Nach dieser Übernahme wurde Manz ebenfalls im nächsten Jahr nach Höchstadt verlagert. Im Jahre 1991 wurde die Manz GmbH mit der Fortuna Schuhfabrik GmbH in der Manz-Fortuna GmbH zusammengeführt. Später im Jahre 1999 wurde das Unternehmen in die Schuhfabrik Manz GmbH umgewandelt.

Die Schuhfabrik Manz GmbH wurde 2008 durch Herrn IS Paul erworben und mit der Einbindung seiner Gerbereien, Schuhfabriken, Design und Entwicklungszentren, als Manz Fortuna GmbH registriert. Mit seiner enormen Erfahrung und seinem Wissen über Ledergerberei und Schuhproduktion bringt er die perfekten Voraussetzungen für Weltklasse-Standards. Aus diesem Grund liefern die Kultmarken Manz und Fortuna weiterhin ihren Kunden vorzügliches Leder in gut sitzender und hervorragender Qualität bei Herren- und Damenschuhe. Die Jahrhunderte lange Tradition, dem Kunden nur das Beste zu bieten, wird mit Leidenschaft, Hingabe und tiefstem Verständnis für Kundenbedürfnisse fortgesetzt.